Letztes Feedback

Meta





 

In Chile angekommen

 Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Ich bin gut angekommen am Samstag und habe auch eine recht schöne Wohnung im 4ten Stock eines allerdings ziemlich verkehrsreichen Viertels bzw. an einer Hauptstrasse. Im 8ten Stock hat der Vermieter noch eine zweite Wohnung, wo er unter anderem auch selber lebt, mit Dachterasse! Mein Vermieter selbst ist so um die Mitte 30 bis Anfang 40 und ein sehr lebensfreudiger Mensch. Abends nach der Arbeit (er macht wohl irgendwas mit Werbung, habe das bis jetzt noch nicht so genau verstanden) kommt er zu uns in die WG und fragt noch nach wie unser Tag war und ob wir mit ihm etwas trinken gehen wollen. Die Wohnung selbst ist für chilenische Standards super gut eingerichtet, sehr modern und von meinen beiden Mitbewohnern kenn ich bis jetzt noch Sarah, die hier ein Praktikum in einer Schule für behinderte Kinder macht. Erik studiert wohl an einer der zahlreichen Unis in Santiago, aber bis jetzt hat er sich noch nicht blicken lassen, er ist wohl übers Wochenende mit Freunden weg gewesen. Also sind meine beiden Mitbewohner jedenfalls aus Deutschland - wobei ich versuchen werde zumindest mit Sarah Spanisch zu sprechen, soweit es möglich ist, sonst hat das eher wenig Sinn hier. Gestern Abend sind wir dann mit Nelson (dem Vermieter) tatsächlich noch nach Bella Vista gegangen, ein Viertel mit vielen Cafés und Bars und haben noch etwas getrunken und gegessen, wobei Nelson uns eingeladen hat. Naja die Freude hielt dann nicht ganz so lange, heute morgen hat mich dann die Essensumstellung auf die chilenische Küche doch erwischt, so dass ich heute zu Hause bleiben musste und nicht in die Sprachschule konnte. Die ist übrigens echt sehr gut, unser Kurs besteht aus 7 Teilnehmern und das ist schon das Maximum, was überhaupt gemacht wird dort. Nachdem ich morgens den Einstufungstest gemacht hatte gestern - wobei ich noch sagen sollte, dass ich um viertel nach 7 an der Schule war, obwohl der Test erst um 8 war, hatte mich einfach extrem verschätzt, was die Strecke angeht - wurden wir in unsere Kurse eingeteilt und haben eigentlich direkt angefangen. Die Lehrer dort können kaum Englisch, so dass man sich wirklich im Spanischen versuchen muss, um etwas zu beschreiben. Ich finde das super, allerdings ist es glaub ich für einige andere Teilnehmer (ich wurde ins niedrigste Niveau eingestuft, zusammen mit denjenigen, die noch kein Wort Spanisch können) echt schwer sich zurecht zu finden. Achja unser Kurs besteht aus einem brasilienischen Architekten, einem Krankenpfleger aus Los Angeles, einer soziale Arbeit Studentin aus Braunschweig, einem Ehepaar aus den Staaten (sie hat hier nen Job in der Metallindustrie bekommen und er macht den Hausmann) und einer Physiotherapeutin aus Deutschland, die grad ne Weltreise macht. Also ein ziemlich bunt gemischter Haufen. Langsam gewöhn ich mich auch an die Zeitverschiebung, aber an das chilenische Tempo muss ich mich noch echt gewöhnen, hier gehen die Uhren langsamer, außer auf den großen Straßen. Die Leute schlendern vor sich hin und ich muss manchmal echt aufpassen, dass ich niemanden umrenne, vor allem, weil einige Chilenen wirklich so klein sind, dass sie erst beim zweiten mal schauen in meinem Blickfeld landen. Jaa was gibt es noch so zu erzählen? Die Metro ist echt sehr sauber, hätte ich nicht gedacht, und man kann zu mindest im Zentrum alles relativ bequem erreichen. Wann die Rush Hour am Morgen ist bin ich mir noch nicht so ganz sicher, gestern war ich wohl zu früh unterwegs, aber Abends um 8 etwa ist es absolut proppe voll. Es kommt zwar auch alle 2-3 Minuten eine Metro, aber die Leute da drin stehen so gequetscht, dass man teilweise nicht mal reinkommt und wieder auf die nächste warten muss. Naja das werd ich dann wohl morgen früh erleben, denn der Sprachkurs fängt gegen 9 an, so dass ich dann wohl mehr oder weniger mitten rein komme in die Rush-hour. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bis jetzt noch nicht so recht dazu gekommen bin Fotos zu machen, aber das werd ich schon noch nach holen. Soweit erstmal von mir ¡Hasta luego!

6.9.11 23:33

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Katrin Melzer (7.9.11 21:55)
Hallo Sven, ich wünsche dir eine tolle Zeit in Chile! Bin gespannt, was du so erleben wirst, und ein bisschen neidisch bin ich auch


Domi (8.9.11 18:39)
Also ich muss ja sagen, was mich am meisten überrascht hat, ist dass du wirklich so früh aufgestunden bist :p Ne, im ernst, klingt ja alles bisher ganz gut! Schöne Grüße auch an Maren und liebe Grüße aus dem l'hexagone

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen