Letztes Feedback

Meta





 

Lunes 19 de Septiembre

Wunderschönen Montag Nachmittag bzw. in Deutschland Abend!


Nachdem ich mich wieder mal 4 Tage nicht zu Wort gemeldet habe, hier ein kleines Update:

Zu Aller erst ist es wohl wichtig zu sagen, dass zur Zeit in Chile die Unabhängigkeit gefeiert wird. Offizieller Feiertag ist der 18. September, allerdings wird hier die ganze Woche gefeiert und auch am heutigen Montag wird nicht gearbeitet. 

An dieser Stelle ein kleines Zitat von der sichersten Internetquelle überhaupt "Am 18. September 1810 wurde eine Junta ins Leben gerufen, die die Treue Chiles zum abgesetzten König Ferdinand VII. erklärte, und zwar als eine autonome Provinz innerhalb des spanischen Königreichs. Dieses Datum feiert man in Chile als den Beginn der Unabhängigkeit. Wenig später erklärte Chile seine totale Losbindung von Spanien und der Monarchie." 

Was passiert also während der fiestas patrias? Zunächst mal gibt es in mehreren Parks der Stadt so genannte "fondas", im Grunde genommen kleine Jahrmärkte mit einem Haufen Ramschständen, Essen und Musik bzw. Tanzprogramm. Traditionell wird gegrillt und mit der Familie gefeiert.

Wir waren am Samstag auf einer der kleineren fondas und haben uns das Ganze mal aus der Nähe angeschaut. Allerdings waren wir ehrlich gesagt etwas enttäuscht - für 2700 Pesos Eintritt (etwas unter 5 Euro) war nicht besonders viel los. Einzig im Zelt war wohl Stimmung, aber das funktioniert in etwa so, wie auf dem Oktoberfest, so dass wir gar keine Chance hatten überhaupt rein zu kommen.

Mag auch sein, dass die fehlende Stimmung daran liegt, dass jeder Santiagonese, der es sich leisten kann über die Feiertage verreist und sich vom Trubel der Großstadt erholt.

Eben dieses Bedürfnis hatten wir dann am Sonntag auch und so sind wir zum Cementerio Central bzw. Cementerio General gefahren, dem größten Friedhof von Santiago mit etwa 85 Hektar Fläche und geschätzen 2 Millionen Gräbern. Für Europäer ist das aber wirklich schwer zu fassen, der Friedhof hat eigene Straßen mit Straßennamen, teilweise sogar zweispurig und die Leute fahren mit dem Auto durch die Gegend. Außerdem stehen überall am "Straßenrand" Leute, die Eis, Chips und Getränke verkaufen. Allerdings nicht mit der spezifischen Zielgruppe "Touristen", sonder vor Allem für die Einheimischen, die da gerne zulangen. 

Nicht mal im Tod sind die Leute hier gleich, die extreme soziale Schere zeigt sich ziemlich stark. Die ärmeren Leute sind in Gebäuden beerdigt, die wie Regale angelegt sind - teilweise bis zu 9 Gräber übereinander und etwa 20 nebeneinander. Wohin gegen die Reichen sich Mausoleen von bis zu 15-20 m² errichten lassen - Noch dazu kommt, dass die Gräber auch örtlich von einander getrennt sind. Im Norden die "Massengräber" und im Süden die Prachtmausoleen. Alles in Allem war es jedenfalls sehr eindrucksvoll!

Heute gings dann in den parque O'Higgins (das erste Staatsoberhaupt des freien Chiles). Dort findet die große Militärparade anlässlich des Unabhängigkeitstages statt und der Präsident selbst zeigt sich dem Volk. Das Problem bei der ganzen Sache ist jedoch, dass es erstens extrem voll war und man nichts gesehen hat und zweitens, dass viele Chilenen im Moment nicht allzu gut auf die Regierung zu sprechen sind und den Präsidenten mal riguros ausgepfiffen haben. Auch da waren viele Familien, teilweise mit Zelt, die dann einfach mal mitten im Park gegrillt haben und die Kinder liefen umher und haben Drachen steigen lassen - so wie ich das erfahren habe ist das ebenfall eine Tradition zu den fiestas patrias.


Morgen geht dann meine letzte Woche Sprachschule los und danach fängt auch schon das Praktikum an!


soweit so gut,

feliz fiestas patrias

19.9.11 21:37

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Acki (20.9.11 19:32)
Zum ersten Mal grüsse von mir aus Deutschland nach Übersee!

Weltweit war am Montag der "Talk like a Pirate day" und passend dazu ist am Sonntag in Berlin die Piratenpartei mit grandiosen 8,9% ins Abgeordnetenhaus eingezogen!

Sonst ists hier eigentlich so wie immer, also etwas zu kalt, etwas zu unsonnig, und alles in allem etwas zu un-...dings eben.

Drücke dir die daumen und wünsche dir viel spass bis bald Acki

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen